Sagt ein Foto wirklich mehr als 1000 Worte? Wandelt sich die Fotografie vom Medium der Erinnerung zum Medium der Kommunikation? Wer erinnert sich eigentlich an die Fotografen hinter den Bildern? Welche Fotografien werden heute für Zeitungen gebraucht? Wer entscheidet, welche Bilder wir zu sehen bekommen? Wie viel Manipulation ist zulässig in einem Foto? Können Bilder für sich selbst sprechen? Wann werden Bilder missbraucht und für welche Zwecke? Wird das „Schlagwort“ bald vom „Schlagbild“ ersetzt? Verändert das Fotografieren unsere persönliche Wahrnehmung des Erlebten? Wer braucht eigentlich noch Fotoreporter, wenn heute jeder mit seinem Smartphone vor Ort fotografieren kann?

Fotos haben seit jeher eine große Wirkung auf die Menschen. In diesem Seminar diskutierst du über die Bedeutung der Fotografie in Zeiten von Online-Medien, Social Media und Handykameras und lernst von einem professionellen Fotografen und Fotokritiker, Fotos zu hinterfragen und wie du Fotos schaffst, die im Gedächtnis bleiben.

Wann
19. Mai 2017
bis
21. Mai 2017
Wo Haus Venusberg, Bonn, Haager Weg 28-30, 53127 , Bonn
Lade Karte ...
rightjetzt zu diesem Seminar anmelden