Sie bereiten komplexe, wissenschaftliche Sachverhalte allgemeinverständlich auf. Wer sich als Wissenschaftsjournalist:in bezeichnet, schreibt meistens über Themen aus den Naturwissenschaften, der Medizin oder der Technik. Bei einigen stehen auch die Gesellschafts- und Geisteswissenschaften im Fokus.

Nachdem wir in einem Webinar am 09.02.2023 eine theoretische Einführung in die Welt des Wissenschaftsjournalismus erhalten, stehen in diesem Workshop praktische Übungen im Vordergrund. In diesem Präsenzseminar lernst du mehr über die Stilformen im Wissenschaftsjournalismus und hast weiterhin die Chance, mindestens einen deiner Texte mit einem Experten zu besprechen!

Dafür bekommen wir, in Kooperation mit der FES, Besuch von Dr. Frank Frick.  Er ist freier Wissenschaftsjournalist und -autor und arbeitet als freier Redakteur für Print-Magazine und Online-Projekte. Dabei schreibt er über Themen aus der Chemie, Medizin, Energieforschung, Umwelt und Technik. Er ist promovierter Chemiker und hat durch den Besuch einer Journalistenschule und durch Praktika seinen Weg in den Wissenschaftsjournalismus gefunden. Außerdem ist er Mitglied der Freischreiber, einem Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten.

 

Zentrale Fragestellungen:

  • Welche Stilformen werden im Wissenschaftsjournalismus genutzt?
  • Wann ist ein wissenschaftsjournalistischer Text gut?
  • Wie bereitet man komplexe, wissenschaftliche Themen verständlich für die Öffentlichkeit auf?
  • Welche Wege gibt es in den Wissenschaftsjournalismus?

Melde dich jetzt an und stelle Dr. Frank Frick deine persönlichen Fragen!

Wann
18. März 2023 um 11:00 Uhr
bis
18. März 2023 um 17:00 Uhr
Wo DJH Jugendherberge Bonn, Haager Weg 42, 53127, Bonn Karte nicht verfügbar rightjetzt zu diesem Seminar anmelden