Veröffentlicht am: 27. November 2019

Essen/Berlin. Diskutieren. Netzwerken. Machen. Unter dieser Devise veranstaltet die Junge Presse e.V. vom 28. Februar bis 1. März das 4. Zukunftsforum Medien und lädt dazu junge Journalisten und Medienmacher im Alter von 18 bis 27 Jahren nach Berlin ein. Das dreitägige Programm bietet die Möglichkeit zum Austausch untereinander und mit erfahrenen Journalisten. Gastgeber ist die Axel Springer Akademie.

Der Wandel der Medienbranche ist seit Jahren im Gange und reißt nicht ab. Es ist die Zeit der Innovationen, des Umdenkens und des Neuerfindens. Vision – Zukunftsforum Medien ist eine Plattform für interessierte junge Erwachsene, die sich mit ihren Ideen einbringen und ihren Gedanken Gehör verschaffen wollen. Bei Vision treffen sie auf andere junge Medienmacher sowie erfahrene Journalisten. Gemeinsame Diskussionsrunden bieten einen intergenerationalen Austausch.

In Workshops lernen die Teilnehmer, wie sie den aktuellen Herausforderungen der Medienbranche begegnen können. Außerdem probieren sie sich an innovativen Formen des Journalismus und lernen beispielsweise wie TikTok und Instagram gewinnbringend in der journalistischen Berichterstattung eingesetzt werden können. Die Ergebnisse werden anschließend auf dem #vision20-Blog veröffentlicht.

Interessierte junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren können sich bis zum 31. Dezember 2019 auf der Internetseite medien.vision bewerben. Dort gibt es auch weitere Infos zur Veranstaltung. Die 100 ausgewählten Teilnehmer werden schnellstmöglich nach Bewerbungsschluss informiert. Mitglieder der Jungen Presse e.V. zahlen 75 Euro, Nicht-Mitglieder 90 Euro. Inklusive sind das komplette Programm, die An- und Abreise, Verpflegung während des Programms und zwei Übernachtungen im Hotel.

Bildmaterial:

Das Bildmaterial kann kostenlos im Rahmen von Veröffentlichungen im Zusammenhang mit dem Junge Presse e.V. verwendet werden.

Foto 1 downloaden Foto 2 downloaden Foto 3 downloaden Foto 4 downloaden Foto 5 downloaden
 

Flyer-Titelseite downloaden

Foto 1:
Im Axel-Springer-Unternehmerclub treffen sich die Teilnehmenden zum Brunchen und Diskutieren.

Foto 2:
Im Axel-Springer-Unternehmerclub treffen sich die Teilnehmenden zum Brunchen und Diskutieren.

Foto 3:
Die Teilnehmenden sammeln eigene Themen und diskutieren diese anschließend in verschiedenen Workshopformaten.

Foto 4:
Die Teilnehmenden sammeln eigene Themen und diskutieren diese anschließend in verschiedenen Workshopformaten.

Foto 5:
Während der Eröffnung diskutieren die Teilnehmer mit hochkarätigen Gästen aus der Medienbranche.

Flyer

Allgemeine InformationenDie Junge Presse e.V., der in Nordrhein-Westfalen ansässige Verein junger Medienmacher, ist seit über 65 Jahren einer der größten bundesweit aktiven Jugendmedienverbände. Rund 12.000 Nachwuchsjournalisten nutzen die Angebote des ehrenamtlich organisierten Vereins. Die Junge Presse vertritt die Rechte jugendlicher Medienmacher, veranstaltet verschiedene berufsvorbereitende Seminare und unterstützt Jugendmedienprojekte. Jährlich organisiert der als gemeinnützig anerkannte Verein die größte Veranstaltung für medieninteressierte Jugendliche, das JugendMedienEvent. Dort treffen sich mehrere hundert junge Journalisten aus ganz Deutschland, um mit Experten aus Medien, Politik und Gesellschaft zu diskutieren und sich auf den Einstieg in die Medienbranche vorzubereiten.

Die Junge Presse arbeitet ehrenamtlich und selbstorganisiert. Sie verfolgt keine Gewinnabsicht und ist als besonders förderungswürdig anerkannt.